Vertragsabschluss zwischen der Ortsgemeinde Nachtsheim (Eifel) und der DunoAir

Zwischen den Gemeinden Nachtsheim und Luxem in der Eifel plant DunoAir den Bau und Betrieb von insgesamt acht Windenergieanlagen des Enercon-Anlagentyps E-138 EP3 mit einer Nennleistung von 3,5 MW. Nach einem bereits erfolgreichen Kooperationsabschluss mit der Ortsgemeinde Luxem hat DunoAir nun auch mit der Ortsgemeinde Nachtsheim eine Zusammenarbeit vertraglich besiegelt. Der Abschluss der vertraglichen Vereinbarungen bedeutet für DunoAir den nächsten Schritt in eine erfolgreiche Zusammenarbeit zur Realisierung des Windparks "Nachtsheim-Luxem".
Kooperationsvereinbarungen mit Gemeinden und Kommunen sind jedes Mal ein wichtiger Meilenstein innerhalb der gemeinsamen Energiewende. Wir sind bestrebt, möglichst viel Gewinn in der öffentlichen Hand zu belassen, da dies wesentlich zur Akzeptanzsteigerung beiträgt und zudem wichtige lokale Projekte entscheidend voranbringen kann.

Ein überarbeiteter Antrag nach Bundesimmissionsschutzgesetz wird noch in diesem Monat zur erneuten Prüfung bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz eingereicht. Das ehrgeizige Projekt in Nachtsheim und Luxem wird seit inzwischen sieben Jahren mit langsamen Schritten vorangetrieben und ist aktuell das älteste in der Planung befindliche Projekt der DunoAir. Trotz dieser enormen Zeitspanne erhoffen wir uns eine Genehmigung im kommenden Jahr.
Der Vertragsabschluss vor der Kommunalwahl zeigt das von der Gemeinde Nachtsheim entgegengebrachte Vertrauen in unsere Arbeit und in das Projekt, wofür wir uns an dieser Stelle auch herzlich bedanken möchten.