Fundamentbau in Kürrenberg hat begonnen

Die ersten Fundamente für den Windpark Kürrenberg werden derzeit vorbereitet.

Nachdem der Eisenkorb geflochten wurde sind jetzt die Verschalungen am zweiten Fundament montiert worden. Nun kann der Zement verfüllt werden.
Damit der Windpark zügig ans Netz angeschlossen werden kann, machen Enercon und DunoAir keine Sommerpause. Dadurch kann der Windpark mindestens einen Monat früher in Betrieb gehen.

Die Projekte Kürrenberg und Krastel sind im Zeitplan und kommen beide gut voran.