Haselmausschutz wurde Rechnung getragen

Wiederaufnahme der Bauarbeiten im Windpark Kuhbett.

Im Februar erfolgte die Rodung auf den Flächen des Windparks Kuhbett unter größter Vorsicht für den Artenschutz. Dabei stand insbesondere die Haselmaus im Vordergrund.

Um deren Winterschlaf nicht zu stören, wurde von der Genehmigungsbehörde eine Bauzeitenbeschränkung angeordnet. Trotz vielfältiger Kontrollen eines externen Gutachters konnte die im Laufe des Frühjahrs erwachende Haselmaus nicht am Standort nachgewiesen werden.

In Absprache mit der Naturschutzbehörde wurde die Wiederaufnahme der Bauarbeiten auf Mitte Mai festgelegt. Durch diesen langen Zeitraum können wir sicher gehen, dass eine Gefährdung der Haselmaus ausgeschlossen und diese nicht von den Bauarbeiten betroffen ist.

Die Bauarbeiten werden nun rasch voran getrieben. Bis Ende des Jahres sollen sich die vier Enercon E-115 Windenergieanlagen am Kuhbett drehen und Energie erzeugen.