Assetmanager CHORUS übernimmt Windpark Kappel von DunoAir

Der auf Erneuerbare Energien spezialisierte Assetmanager CHORUS hat den Windpark Kappel in Rheinland Pfalz von der Firma DunoAir erworben.

Dieser Windpark besitzt 7 Windenergieanlagen, 4 Anlagen des Typs E-82 mit einer Nabenhöhe von 138 Metern und einer Nennleistung von 2,3 Megawatt und 3 Anlagen des Typs E-70 mit einer Nabenhöhe von 113,5 Meter und einer Leistung von 2,3 Megawatt.

Der Windpark Kappel ist seit August 2013 in Betrieb und am Stromnetz angeschlossen. Nachdem die Genehmigung der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern erteilt wurde, ist noch im selben Jahr mit dem Bau des Windparks begonnen worden. Die Anlagen wurden auf flachem und offenem Gelände errichtet, wodurch der Standort für die Erzeugung von Windenergie besonders gut geeignet ist. Die technische Betriebsführung und das Monitoring bleiben in Händen des Projektierers DunoAir. CHORUS ist für die kaufmännische Betriebsführung bis hin zu einem detaillierten und transparenten Reporting verantwortlich.

Der Windpark Kappel ist der 9.Windpark in Deutschland den DunoAir seit 2007 errichtete. Der erste Windpark der in 2007 in Betrieb genommen wurde war der Windpark Mastershausen. In 2014 werden mit dem Windpark Krastel und Windpark Kürrenberg noch 2 weitere errichtet und an das Stromnetz angeschlossen.

Die CHORUS Gruppe hat seit dem Jahr 2006 rund 100 Solar- und Windparks für Privatanleger und Institutionelle Investoren realisiert und diese auch im Management. Das Dienstleistungsangebot von CHORUS erstreckt sich über den gesamten Investitionszyklus einer Erneuerbaren Energien Anlage und reicht vom professionellen Asset Sourcing bis zur aktiven Steuerung des Exits. Zudem übernimmt CHORUS sowohl die komplette Durchführung der Transaktion, inklusive der Due Diligence, als auch ein permanentes Monitoring und das Controlling der Anlagen.