Arbeiten im Windpark Krastel-Leideneck beginnen

Die Vorbereitungen für den Bau des Windparks Krastel-Leideneck laufen auf Hochtouren. Erste Fundamentgruben ausgehoben.

Der Windpark Krastel-Leideneck ist der erste Windpark der DunoAir, der mit Enercon E-101 Windenergieanlagen ausgerüstet wird. Die vier 3-MW-Anlagen sollen bis Ende des Jahres am Netz sein und Strom produzieren. Damit das gelingt, arbeiten alle Beteiligten derzeit auf Hochtouren.

Eine Besonerheit stellt die Zuwegung zum Windpark dar. Aufgrund bautechnischer Schwierigkeiten, musste die Zufahrt zum Windpark geändert werden. Das war allerdings nur möglich, weil seit kurzem ein sogenannter Selbstfahrer zur Verfügung steht. Das Fahrzeug besteht aus einer etwa 19 m langen Platform, auf die besonders sperrige Teile montiert werden können und die einen eigenene Antrieb besitzt. Rotorblätter können auf einem speziellen Gestell fast senkrecht aufgerichtet werden. So lassen sich auch sehr enge Passagen mit großen Komponenten bewältigen.

Hier muss auch den Anwohnern des Ortes Leideneck gedankt werden, die mit viel Verständnis dem Bauverkehr durch ihren Ort zugestimmt haben!