DunoAir befürwortet den Entwurf des überarbeiteten Landesentwicklungsprogramms IV (LEP IV)

Am 25.09.2012 wurde der Entwurf des überarbeiteten LEP IV durch die rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Energieministerin Evelin Lemke vorgestellt.

Trier. Wir begrüßen die Fertigstellung des Entwurfs zum überarbeiteten LEP IV, Teilfortschreibung Kapitel 5.2.1 Erneuerbare Energien. Die Teilfortschreibung des LEP IV dient der Umsetzung der Energiewende und der Einhaltungen der Klimaschutzziele des Landes Rheinland Pfalz. Diese sehen vor, dass bis 2030 der verbrauchte Strom in RLP zu 100% aus Erneuerbaren Energien gewonnen werden soll. Die Windenergie spielt mit einem geplanten Anteil von 70% hierbei die entscheidende Rolle.

Es ist damit also unumgänglich ausreichend Flächen für Windenergieanlagen zur Verfügung zu stellen. Als Windparkplanungsunternehmen stehen wir dem Grundsatz, mindestens 2% der Landesfläche bereitzustellen, sehr positiv gegenüber. Auch die feste Integration der Waldflächen in die Planungsflächen halten wir für sinnvoll, um den Flächendruck auf das Offenland zu mildern. Die Herabstufung des 2% Ziels auf einen 2% Grundsatz sollte jedoch nicht zur Ausbremsung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien führen.

Der Schonung der Umwelt, des Landschaftsbildes und dem Ausschluss des UNESCO- Weltkulturerbe stimmen wir zu, wenn auch mit Blick auf die Alternativen (Kernenergie, Kohlekraftwerke) die Restriktionen sorgfältig ausgesprochen werden sollten und die Möglichkeit der Einzelfallprüfung begrüßt wird. Die Ausweisung von Ausschlussgebieten soll naturschutzfachliche- und touristische Ziele gewährleisten, um das Land Rheinland-Pfalz vielfältig und attraktiv zu gestalten. Die Ausweisung von Vorranggebieten und Konzentrationsflächen zur Bündelung für Windenergieanlagen ist im Sinne des Ausbaus der Netzinfrastruktur, der zügig vorangehen muss, um die gewonnene Energie zum Endverbraucher zu bringen.

Der Entwurf zur Teilfortschreibung des LEP IV ist ein richtiger Schritt in Richtung Energiewende in RLP. Jetzt ist es die Aufgabe der nachgelagerten Institutionen, hier sind vor allem die Kommunen angesprochen, Verantwortung zu übernehmen und diese Ziele umzusetzen.